C·A·P Home > Aktuell > europanorama > EU-Primärrecht

Die Europäische Union auf dem Weg zu einem neuen Primärrecht

Europanorama · Juni 2007

18.06.2007 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Liebe Leserinnen und Leser,

die Zeit der Entscheidungen naht: Zwei Jahre nach dem "Non" der Franzosen und dem "Nee" der Niederländer werden die europäischen Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen am 21./22. Juni 2007 in Brüssel zum Ende der deutschen EU-Ratspräsidentschaft über das Schicksal des europäischen Verfassungsvertrags entscheiden. Nach einer "Phase der Reflexion", in der vor allem das "Europa der Ergebnisse" vorangebracht werden sollte, steht nun die institutionelle Reform der Union wieder im Fokus. Die Verabschiedung der "Berliner Erklärung" anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 2007 hat gezeigt, dass die europäischen Regierungen trotz aller Differenzen grundsätzlich zu einer Reform der geltenden Verträge bereit sind.

Das vom Verfassungskonvent erarbeitete und in einer Regierungskonferenz von den Mitgliedstaaten verabschiedete ursprüngliche Vertragswerk ist trotz seiner zahlreichen Vorzüge und trotz der Tatsache, dass 18 Mitgliedstaaten den Verfassungsvertrag bereits ratifiziert haben, gescheitert. Nun sollen in einer erneuten Regierungskonferenz, die im zweiten Halbjahr 2007 unter portugiesischer Präsidentschaft beginnen und möglichst zügig abgeschlossen werden soll, ein weiterer Anlauf unternommen und die Details einer Primärrechtsreform ausgehandelt und verabschiedet werden.

Eine Vielzahl von möglichen Plan-B-Optionen liegt auf dem Tisch. Im Vorfeld des EU-Gipfels forderten manche Stimmen ähnlich wie in der Vergangenheit, wenn die Lösung elementarer EU-Zukunftsfragen an einer Minderheit von Mitgliedstaaten zu scheitern drohte, gar den Austritt der "Blockierer" oder die Gründung einer neuen Union der integrationswilligen Länder.

Derartige Alternativen erscheinen jedoch im Kontext der aktuellen Reformdebatte weder realistisch noch erstrebenswert. In der anstehenden Regierungskonferenz wird es vielmehr darum gehen, die zentralen Neuerungen des Verfassungsvertrags im Rahmen eines Änderungsvertrags zum geltenden Primärrecht weitestgehend zu sichern – einen entsprechenden "Vertrag zum Vertrag von Nizza" wurde beispielsweise vom C·A·P gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung bereits im Juni 2005 ausgearbeitet. In der neuen Bescheidenheit eines Änderungsvertrags liegt eine realistische Lösung für die gegenwärtige Verfassungskrise. Auf diese Weise könnte für Europa das Scheitern eines Projekts erneut zum entscheidenden Aufbruch werden und neue Integrationspotenziale freisetzen.

Doch auch ein Änderungsvertrag zum Vertrag von Nizza wird nicht der Schlusspunkt der europäischen Vertragsreformen sein. Um die Gestaltungskraft des alten Kontinents in einer veränderten globalen Ordnung zu gewährleisten, sollte am Ende der nächsten Regierungskonferenz eine verbindliche Einigung darüber erzielt werden, dass die Konstitutionalisierung und Politisierung Europas fortgesetzt wird. Daher sollte das Ziel einer "Verfassung II" bereits während der anstehenden Regierungsverhandlungen konzeptionell bedacht und die Vorbereitungen auf eine nächste Konstitutionalisierungsrunde frühzeitig in die Wege geleitet werden.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

Kristina Notz & Sarah Seeger
Centrum für angewandte Politikforschung

INHALT

01. Publikationen des CAP

02. Publikationen im Netz

03. Alternativen zur EU-Verfassung

04. Offizielle Dokumente

05. In eigener Sache

01. PUBLIKATIONEN DES CAP

Alle Publikationen sind im Volltext verfügbar.

Konsequenzen der Quadratwurzel
Polens Vorschlag zur Reform der Stimmabgabe im Rat
18.06.2007 - Von Matthias Chardon und Janis A. Emmanouilidis
www.cap-lmu.de/aktuell/positionen/2007/quadratwurzel.php

Austritt oder Neugründung - (Irr-)Wege aus Europas Verfassungsdilemma?
Von Janis A. Emmanouilidis
12.06.2007 - spotlight europe #2007-02
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/spotlight-2007-02.php

Wer will was und warum? FAQ's zum Verfassungsgipfel
Von Dominik Hierlemann und Sarah Seeger
12.06.2007 - spotlight europe #2007-03
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/spotlight-2007-03.php

Lösung oder Illusion? Die Reform des Verfahrens zur Änderung des europäischen Primärrechts
C·A·P Analyse, 3/2007
29.05.2007 - Bettina Thalmaier
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/cap-analyse-2007-03.php

Communicating European Values
The German EU Presidency and the Berlin Declaration
C·A·P Aktuell, 6/2007
20.04.2007 - Sarah Seeger
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/cap-aktuell-2007-06.php

Europa-Euphorie und Europa-Ernüchterung
Bilanz des Europäischen Rates am 8./9. März 2007
C·A·P Aktuell, 4/2007
19.03.2007 - Sarah Seeger
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/cap-aktuell-2007-04.php

 Die Zeit der Entscheidung
Optionen, Erfolgsvoraussetzungen und Fahrplan für ein neues EU-Primärrecht
C·A·P Analyse, 1/2007
22.02.2007 - Janis A. Emmanouilidis
www.cap-lmu.de/publikationen/2007/cap-analyse-2007-01.php

Ein Vertrag zur Reform des Vertrags von Nizza
Den Kernbestand der Verfassungsneuerungen retten - aktualisierter Vorschlag einer pragmatischen Option
14.06.2006 - C·A·P und Bertelsmann Stiftung
www.cap-lmu.de/publikationen/2005/vertrag.php

Eine Gesamtschau über die wichtigsten Analysen und Vorschläge der Bertelsmann Forschungsgruppe Politik des C·A·P zur institutionellen Weiterentwicklung der EU finden Sie über den Link:
www.cap-lmu.de/aktuell/meldungen/2007/eu.php

Zum EU-Vorsitz Deutschlands im ersten Halbjahr 2007 finden Sie zudem fast 500 Literatureinträge und Presseartikel mit jeweils direktem Downloadlink in unserem Webdossier:
www.europa2007.de

02. PUBLIKATIONEN IM NETZ

Nicolas Schmit: The EU constitution's "yes" countries should push ahead regardless, in: Europe's World, Summer issue 2007, Brussels 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2132

Christian Kellermann (Hrsg.): Zur Zukunft des Vertrags über eine Verfassung für Europa, Internationale Politikanalyse, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn 2007
http://library.fes.de/pdf-files/id/04444.pdf

Kai-Olaf Lang: Verfassung, Vertrag, Europa - Polnische und tschechische Überlegungen zur institutionellen Reform der EU und zur inhaltlichen Ausrichtung der europäischen Integration, SWP-Zeitschriftenschauen, 2007/ZS 01, März 2007, Berlin 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=1814

Gaëtane Ricard-Nihoul: The Constitutional Treaty and the June Summit: A way forward?, Policy Brief 07, Notre Europe, Paris, June 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2173

Sara Hagemann, Antonio Missiroli: Debating the Constitution: Between realism and revival, Policy Brief, European Policy Centre, Brussels May 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2145

Carolin Rüger, Alexander Wolf: Die Herausforderungen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2007. Perspektiven für den europäischen Verfassungsvertrag, aktuelle analysen, Nr. 44, Akademie für Politik und Zeitgeschehen, München, Januar 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2082

Andreas Maurer: Nachsitzen, Sitzenbleiben oder Klassenverweis? Realisierungsperspektiven für den Europäischen Verfassungsvertrag, SWP-Studie, 2006/S 04, Februar 2006, Berlin 2006
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=1039

Christoph Hellriegel: Tot oder lebendig?: Zur aktuellen Debatte über den EU-Verfassungsvertrag. Deutscher Bundestag - Wissenschaftliche Dienste (Hrsg.), Nr. 52/06, Berlin 2006
www.bundestag.de/internat/europa/eu_rats_praes/index.html

Richard Laming: Four routes to the new Europe: Possible solutions to the problem of the Constitutional Treaty, in: Federal Trust for education & research (Hrsg.): Federal Trust Policy Commentary, Nr. 6 / 2006, London 2006
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2097

03. ALTERNATIVEN ZUR EU-VERFASSUNG

ACED - Action Committee for European Democracy: The way forward for the European Union: A New Treaty and Supplementary Protocols: Explanatory Memorandum, 4 June 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2138

Friends of Europe (Hrsg.): Road-Map to a New Treaty, Brussels, May 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2131

Gianni Bonvicini, Gian Luigi Tosato: An Italian Strategy for Relaunching the EU Constitutional Treaty, IAI Position Paper, Istituto Affari Internazionali, Rome, May 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2149

Jo Leinen: Vorschlag für die Lösung der Verfassungskrise: Europäischer Grundvertrag und Vertrag über die Politiken der EU, Brüssel, 10. Mai 2007
www.joleinen.de

Matthieu Bertrand; Dorde Popovic; Denis Presova (eds): Reconstructing Europe. Two Alternative Proposals for a European Constitution, ZEI Discussion Paper C 171 / 2007, Bonn, April 2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2151

 Andrew Duff: Plan B: How to rescue the European Constitution, Studies and Research, No 52 / October 2006, Paris 2006
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=1192

Bettina Thalmaier: Die Zukunft des Vertrages über eine Verfassung für Europa – Optionen & Positionen, Bertelsmann Forschungsgruppe Politik, C·A·P, München, Oktober 2006
www.cap-lmu.de/publikationen/2006/planB.php

Josep Borrell: De Revolutionibus Europae ou le défi de la crise constitutionnelle, Discours au Collège de Bruges, Bruges, 16 octobre 2006
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=1273

Nicolas Sarkozy: L'Europe de demain - une nouvelle vision francaise, Intervention devant Friends of Europe / Foundation Robert Schumann, Brüssel, 8 September 2006
www.friendsofeurope.org/download/Sarkozy_080906.pdf

04. OFFIZIELLE DOKUMENTE

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel: Vorschau auf den Europäischen Rat am 21. und 22. Juni 2007, Berlin, 14.06.2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2160

Europäisches Parlament: Debatte zur Roadmap für den EU-Verfassungsprozess, Pressemitteilung des Europäischen Parlaments, 07.06.2007
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2128

Bundesminister des Auswärtigen Dr. Frank-Walter Steinmeier am 07.06.2007 vor dem Europäischen Parlament zur Erklärung des Rates zum Europäischen Rat am 21./22.06.2007 und zur Vertragsreform
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=2170

Erklärung der Bundesregierung: Europäische Verfassung bis 2009 verabschieden, Berlin 11.10.2006
www.cap-lmu.de/lit/eintrag.php?we_objectID=1157

05. IN EIGENER SACHE

Der Newsletter EUROPANORAMA wird vom C·A·P in München versendet. Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, so tragen Sie sich bitte auf der C·A·P-Website unter folgender Adresse aus:

www.cap-lmu.de/aktuell/europanorama.php

+++ SPAM-HINWEIS +++

Es kommt leider vor, dass E-Mailadressen von Freunden, Bekannten oder "wohlwollenden" Dritten als Newsletter-Abonnenten eingetragen werden. Falls Sie EUROPANORAMA also ungewollt empfangen, bitten wir, dies zu entschuldigen. Sie können sich jederzeit AUS DEM NEWSLETTER AUSTRAGEN, indem Sie Ihre Empfängeradresse auf der soeben genannten Seite eingeben und die Option 'Kündigung' einstellen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre ERSTEMPFAENGERADRESSE austragen, falls Sie intern eine Mail-Weiterleitung eingerichtet haben.

EUROPANORAMA - 18. Juni 2007

Herausgeber:
Centrum für angewandte Politikforschung (CAP)
Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaft
Ludwig-Maximilians-Universität München
Maria-Theresia-Str. 21
D-81675 München
Telefon: 089 - 2180 1300
Telefax: 089 - 2180 1329
E-Mail: redaktion@cap-lmu.de
Web: www.cap-lmu.de

Verantwortlich: Kristina Notz, M.A.

Mitarbeiter und Zulieferer dieser Ausgabe:
Janis A. Emmanouilidis, Patrick Meyer, Kristina Notz, Sarah Seeger

Copyright 2007, alle Rechte vorbehalten.

-- ENDE --


News zum Thema


Die Europäische Union
4. Auflage des Bandes von Werner Weidenfeld in der utb-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
12.11.2015 · C·A·P

Die Europäische Union
3. Auflage des Bandes von Werner Weidenfeld in der UTB-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
14.06.2013 · C·A·P

Die Europäische Union
2. Auflage des Bandes von Werner Weidenfeld in der UTB-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
15.09.2011 · C·A·P

Die Europäische Union
Ein neuer Band von Werner Weidenfeld in der UTB-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
11.03.2010 · C·A·P

Reform der EU-Institutionen
Aktualisiertes Webdossier zur Genese und Ratifikation des EU-Reformvertrags
15.05.2008 · C·A·P

Webdesign EGENCY München