27.05.2016
C·A·P Home · C·A·P Akademie · Publikationen · Wissenschaft · Partizipative Evaluation
CAP Home

Partizipative Evaluation - Ein Konzept für die politische Bildung

Publikation von Susanne Ulrich und Florian M. Wenzel

Susanne Ulrich, Florian M. Wenzel: Partizipative Evaluation - Ein Konzept für die politische Bildung, ISBN 3-89204-751-0, Verlag Bertelsmann Stiftung, Gütersloh 2003.

15.09.2003 · Akademie Führung & Kompetenz


Evaluation von politischer Bildung erhebt den hohen Anspruch, nachzuweisen, welchen Wert und welche Wirkung pädagogische Interventionen und Projekte haben. Sie findet sich in komplexen Lernzusammenhängen und sozialen Prozessen wieder, die schwer greifbar und mit traditionellen wissenschaftlichen Methoden kaum bearbeitbar scheinen. Partizipative Evaluation schlägt für Bildungszusammenhänge ein Vorgehen vor, das die Perspektiven aller Beteiligter und Betroffener integriert und damit ihrem Untersuchungsfeld gerecht wird. Das demokratische Aushandeln der unterschiedlichen Sichtweisen lässt Evaluation zur Lernchance und vertieften Reflexion von politischer Bildung werden. Evaluation ist so verstanden keine Verunsicherung und Bedrohung von außen, sondern ein Handlungsmotor, der zum Erfolg von politischer Bildung beiträgt.

Die C·A·P-Autoren Susanne Ulrich und Florian M. Wenzel bündeln in dieser Publikation ihre konzeptuellen Forschungsergebnisse, die durch die Begleitung einer dreijährigen Wirkungsevaluation unterstützt werden.

PDF-Download