26.09.2016
C·A·P Home · C·A·P Akademie · Publikationen · Wissenschaft · Entliehene Erinnerungen
CAP Home

Entliehene Erinnerungen

Geschichtsbilder junger Migranten in Deutschland. Publikation von Viola Georgi

Viola Georgi: Entliehene Erinnerungen. Geschichtsbilder junger Migranten in Deutschland. ISBN 3-930908-89-1, Verlag: hamburger edition 2003, 344 S.

20.10.2003 · Akademie Führung & Kompetenz


Geschichte hat eine wichtige Funktion bei der Ausbildung von Identität. Das gilt auch für jugendliche Migranten in der Bundesrepublik, die sich mit Nationalsozialismus und Holocaust als historischem Erbe des Einwanderungslandes auseinandersetzen und sich dieses auf vielfache Weise aneignen. Viola Georgis empirische Bestandsaufnahme antizipiert die demographische Entwicklung der deutschen Gesellschaft, in der sich neben vielem anderen auch der Zugang zur Geschichte verändern wird.

Die Autorin

Viola B. Georgi, Dr. Phil., geb. 1967, Erziehungswissenschaftlerin und Soziologin, arbeitete als wissenschaftliche Projektleiterin am Centrum für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören: Toleranz- und Menschenrechtsbildung, Rechtsextremismus und Antisemitismus, Migrationsforschung, Demokratietheorien, internationale Jugendforschung, Theorien der multikulturellen Gesellschaft, Bildung in der Einwanderungsgesellschaft, Erinnerungspolitik, Geschichtsbewußtseinsforschung, Gedenkstättenpädagogik und Holocaust Education.