08.12.2016
C·A·P Home · C·A·P Akademie · News & Termine · Vergangene Termine · 2017 · More than one democracy Training
CAP Home

Akademie-Termin

TrainerInnentagung 2017 "Mind the gap!" -Demokratie-Lernen zwischen Engagement, Populismus und Post-Politik

TrainerInnentagung 2017 für die Programme Betzavta/Miteinander, Mehr als eine Demokratie, Eine Welt der Vielfalt und Achtung (+) Toleranz.


Veranstaltungsort:

Bad Bevensen


Datum der Veranstaltung:

14.05.2017

16.05.2017


Flucht und Migration nach Europa haben unser Bewusstsein für globale Zusammenhänge erneut geschärft. Dieses Engagement zeigt, wie positiv und auch kreativ Bürger/-innen durch praktisches Handeln gestaltend in der Gesellschaft wirken können. In Deutschland wurde ein breites zivilgesellschaftliches Potential aktiviert, das sich zunehmend differenziert mit der Begegnung von Eigenem und Fremden auseinander setzt.

Gleichzeitig erleben wir eine Spaltung des politischen Diskurses: auf der einen Seite das Phänomen des Populismus mit dem Anspruch, im Namen "der Bürger" den gegenwärtigen Herausforderungen mit einfachen "das Andere" ausgrenzenden Antworten zu bieten; auf der anderen Seite politische Entscheidungsträger/-innen, die mit Sachzwängen oder ökonomischen Erfordernissen argumentieren und alternativlos und damit "post-politisch" wirken. Beides schwächt die Demokratie und nötige Differenzierungen in der Gesellschaft.

"Mind the gap" bedeutet, die vereinfachenden Spaltungen in der Gesellschaft kritisch wahrzunehmen, damit umzugehen und das zivilgesellschaftliche Handeln mit seiner Kreativität beispielgebend für demokratische Prozesse und Entscheidungen zu nutzen.

Welche Rolle spielen in dieser Situation Demokratie-Lernkonzepte? Wie kann "das Politische", die differenzierte Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Konflikten, wieder gestärkt werden? Wo sind klare Abgrenzungen von Meinungsfreiheit zu Hetze, von Problembewusstsein zu Diffamierung, von Kritik zu Verächtlichmachung der Demokratie nötig?

Diese Fachtagung lädt Multiplikator/-innen des Demokratie-Lernens ein, sich mit diesen Fragen gemeinsam auseinanderzusetzen. Inputs mit interkulturellen und internationalen Aspekten der Thematik stehen auf dem Programm, genauso wie erfahrungsorientierte Workshops, in denen Übungen aus neuerer Demokratie-Lernansätzen umgesetzt werden.

Auf der Tagung wird u.a. Dr. Uki Maroshek-Klarmann, Leiterin des ADAM-Institutes Jerusalem, einen Vortrag zu Meinungsfreiheit und Populismus halten.

Anmeldung über diesen link.



Zurück zur Übersicht